Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freunde,

das neue Jahr ist nun schon einige Tage alt und doch möchte ich im Namen des Kreisvorstandes und in meinem eigenen Namen die besten Wünsche für das Jahr 2020 übermitteln. Es soll für Alle Gesundheit, Wohlergehen, Glück, Erfolg und Kraft für alle bevorstehenden Aufgaben bringen.

Auch DIE LINKE. Burgenlandkreis wird in 2020 wieder einige Herausforderungen zu meistern haben, dazu zählt nicht nur daran festzuhalten, dass unser Klinikum in die öffentliche Hand gehört, sondern auch alljene großen und kleinen Dinge zu meistern, die zum politischen Alltag gehören wie den Menschen in unserem Kreis unterstützend zur Seite zu stehen, wenn Problemlagen unüberwindbar scheinen, unsere Werte in der Öffentlichkeit zu vertreten oder auch die Vorbereitung der nächsten Landtags- und Bundestagswahlen rechtssicher zu gestalten. Für all dies brauchen wir jede helfende Hand, jede neue, kreative Idee und jede Möglichkeit der Unterstützung. Dies meistern wir auch in Zukunft nur gemeinsam.

Zur Gemeinschaft gehört nicht nur die Arbeit sondern auch ein gutes Miteinander. Um dies weiter zu entwickeln und auszubauen wird es auch in diesem Jahr wieder viele politische, gesellschaftliche und kreative Veranstaltungen geben. Etabliert hat sich bereits der monatliche offene Treff in Zeitz am Neumarkt. Der nächste Termin dafür ist der 20. Januar ab 18.00 Uhr - für alle Interessenten eine offene Tür. Und auch Veranstaltungen mit der Rosa-Luxenburg-Stiftung. Zum Thema öffentliche Daseinsvorsorge und kommunale Wirtschaft wird gemeinsam mit dem DGB Möglichkeit zum Gedanken- und Erfahrungsaustausch gegeben - für den 29. Januar um 17.00 Uhr laden wir herzlich in den Neumarkt 12, Zeitz ein.

Lasst euch gern überraschen, welche Möglichkeiten es im neuen Jahr noch gibt. Aktuelle Angebote findet ihr im Internet unter www.die-linke-Burgenlandkreis.de. Für Alle, die kein Internet haben wird der Kurier auch 2020 regelmäßig erscheinen. Die monatliche Ausgabe wird jedoch erst dann wieder möglich sein, wenn wir jemanden gefunden haben, der uns beim Schreiben der Ausgaben am Computer unterstützen kann, da sind wir noch auf der Suche und für jeden Hinweis dankbar.

Mit herzlichen, solidarischen Grüßen

Katja Bahlmann Vorsitzende des Kreisverbandes

Zeitzer und Naumburger Delegierte sind sich, wie auch die Delegierten aller anderen Basisorganisationen, auf ihrem 7. Kreisparteitag am Wochenende in Wangen einig,  dass die Probleme rund um das Klinikum im BLK nur gemeinsam gelöst werden können! Die medizinische Versorgung sowohl der Zeitzer als auch der Naumburger liegt uns gleichermaßen am Herzen.

Worum geht es beim Volksbegehren "Den Mangel beenden. Unseren Kindern eine Zukunft geben"? Hier mehr...

Presseerklärungen Burgenlandkreis

"Linke wollen Profil schärfen" (aus: Mitteldeutsche Zeitung, Weißenfelser Ausgabe vom 28.11.2011)

KREISPARTEITAG Gunter Schneider wird als Kreisvorsitzender wiedergewählt. Kampf gegen Rechtsextremismus nimmt in der Diskussion breiten Raum ein. Weiterlesen


Deutschlandweiter Vorlesetag - Roland Claus bringt Kinderohren zum Lauschen

Am 18. November 2011 fand der deutschlandweite Vorlesetag der Stiftung Lesen in über 11.000 Vorleseaktionen in Schulen, Kindertagesstätten, Bibliotheken und weiteren Orten, an denen gern gelesen wird, statt. Roland Claus beteiligte sich an dieser Aktion und war zu Gast in der Uta-Grundschule in Naumburg. Weiterlesen


Jan Thyen, stellv. Fraktionsvors. der Partei DIE LINKE im Gemeinderat Naumburg

Gemeinsame Pressemitteilung der Basisorganisation Die Linke in Naumburg und der Fraktion Die Linke im Gemeinderat der Stadt Naumburg zur Kranzniederlegung am Volkstrauertag

Pressemitteilung an das "Naumburger Tageblatt": „Wir gedenken der gefallenen Helden“ – so steht es auf der Schleife des von der Stadt Naumburg anlässlich des Volkstrauertages gestifteten Kranzes. Es ist beklagenswert, dass Repräsentanten einer deutschen Stadt auch 66 Jahre nach Beendigung des zweiten Weltkrieges immer noch nichts dazu gelernt... Weiterlesen


Dr. Frank Thiel, MdL

Mindestlohn á la CDU ist bewusste Täuschung

Zum Agieren der CDU hinsichtlich eines gesetzlichen Mindestlohns erklären die gewerkschaftspolitische Sprecherin der Fraktion Edeltraud Rogée und der wirtschaftspolitische Sprecher Dr. Frank Thiel: Weiterlesen


Gunter Schneider, Vorsitzender des KV BLK

LINKE solidarisch mit Bürgerinitiative“Kein Schuss im Zeitzer Forst“

Pressemitteilung an die MITTELDEUTSCHE ZEITUNG: Die Vorsitzenden der Kreisverbände Burgenlandkreis und Saale-Holzlandkreis, Gunter Schneider und Markus Gleichmann sowie des Stadtverbands Gera, Andreas Schubert, der Partei DIE LINKE erklären gemeinsam: Die LINKE solidarisiert sich mit der Bürgerinitiative „Kein Schuss im Zeitzer Forst“. Wir... Weiterlesen


Gunter Schneider, Vorsitzender des KV BLK

Zur aktuellen Mindestlohndebatte in der CDU kommentiert der Kreisvorsitzende der Partei DIE LINKE, Gunter Schneider:

Pressemitteilung an die MITTELDEUTSCHE ZEITUNG: Merkels Vorschlag einer Lohnuntergrenze war offenkundig eine Mogelpackung – viele Beschäftigte wären trotz christlich-sozialer Lohnuntergrenzen weiterhin auf aufstockendes Hartz IV angewiesen. Jetzt rudert die Kanzlerin nochmals zurück und offenbart, dass ihr an einem Wechsel in der... Weiterlesen


Dr. Frank Thiel, MdL

Späte Erkenntnis, halbherziger Ansatz - die CDU und der Mindestlohn

„DIE LINKE in Sachsen-Anhalt hat seit Jahren alle Möglichkeiten genutzt, um die Notwendigkeit von Lohnuntergrenzen bzw. gesetzlichen Mindestlöhnen zu begründen und für ihre Durchsetzung zu werben. Weiterlesen


Jan Thyen, stellv. Fraktionsvors. der Partei DIE LINKE im Gemeinderat Naumburg

Die Naumburger Gemeinderatsfraktion der LINKEN zur Gemeinderatssitzung am 2. November 2011

Pressemitteilung an das "Naumburger Tageblatt": Am 27. Oktober 2011 beriet die Naumburger Gemeinderatsfraktion der LINKEN vorbereitend über die Gemeinderatssitzung am 2. November 2011 auf der Grundlage der vom Hauptausschuss beschlossenen Tagesordnung. Schwerpunkte waren: Weiterlesen


Zivil und nachhaltig statt militärisch und kurzsichtig

„In der Debatte zur weiteren Entwicklung der Bundeswehrstandorte in Sachsen-Anhalt darf nicht übersehen werden, dass das vorrangige Ziel dieser Reform darin besteht, die Bundeswehr für Kriegseinsätze im Ausland wirkungsvoller vorzubereiten. Das lehnt DIE LINKE nach wie vor ab und fordert aus diesem Grund den Rückbau der Truppenübungsplätze und eine... Weiterlesen


Roland Claus, MdB

Standortreduzierung des Weißenfelser Sanitätskommandos falsch

Pressemitteilung an die Mitteldeutsche Zeitung, den WOCHENSPIEGEL und den MDR von Roland Claus, Mitglied des Deutschen Bundestages und des Vorstandes im Kreisverband DIE LINKE. Burgenlandkreis Weiterlesen