Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Ich möchte Mitglied werden...

Jetzt Aufruf unterschreiben!

Heiße Suppe im #HeißenHerbst

Die Temperaturen sinken - die soziale Wärme in der Krise auch. Während die Preise für Verbraucher*innen immer weiter steigen, sich Großkonzerne und Superreiche aber Milliardengewinne in die Tasche stecken, steht die Bundesregierung weiter hilflos überfordert da und kann sich nicht zu (wirksamen) Hilfen durchringen. Gleichzeitig blasen Rechtsextreme schon zum Angriff auf die Demokratie.

Niemand soll in dieser Situation auf eine warme Wohnung und warme Mahlzeit verzichten müssen, weil man sich keinen Strom mehr leisten kann, arbeitslos oder obdachlos ist!

Daher wollen die Genoss*innen von DIE LINKE. Naumburg ab sofort jeden Donnerstag von 12 bis 15 Uhr auf dem Holzmarkt mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen, wenn gewünscht beratend Hilfe zur Selbsthilfe leisten und dabei eine leckere und warme Suppe anbieten Die ist natürlich kostenlos. Über eine kleine Spende zur Ermöglichung solcher Aktionen würden wir uns aber trotzdem freuen.

Vorbereitung auf die Kommunalwahlen 2024

Die Kommunalwahlen stehen vor der Tür. Wir wollen uns darauf vorbereiten und haben heute zusammen mit einem Team aktiver Genossinnen und Genossen in Naumburg Ideen für den Wahlkampf gesammelt. Themen wie Kandidat*innengewinnung, Finanzen, Öffentlichkeitsarbeit, Inhalte und Aktionen wurden besprochen, Ideen entwickelt und offene Fragen geklärt. Zahlreiche Vorschläge wurden für einen zu erarbeitenden Antrag gesammelt. Der Antrag geht unseren Delegierten und weiteren Mitgliedern zur weiteren Diskussion zu und wird in der 3. Tagung unseres 8. Kreisparteitages im Dezember als Arbeitsgrundlage unseres Kreisverbandes zur Vorbereitung und Durchführung unseres Kommualwahlkampfes  zur Beschlussfassung vorgelegt

Wir bedanken uns für die konstruktiven Diskussionen und vielen Ideen, wie wir 2024 einen fantastischen Wahlkampf führen können!

Tag der Deutschen Zweisamkei...ähm Einheit!

Frohen Tag der Deutschen Einheit! Oder Zweisamkeit, je nachdem wie man‘s betrachtet.

Auch 32 Jahre nach Wiedervereinigung sind wir von „gleichwertigen Lebensverhältnissen“ noch immer weit entfernt. Auch wenn sich in dieser Zeit natürlich etwas getan hat, so sind ostdeutsche Gehälter seit 1991 etwa um 162 % gestiegen und damit mehr als doppelt so starker im Westen (+ 72 %), doch noch immer arbeiten Ostdeutsche länger, aber bekommen weniger Geld in Form von Lohn und Rente.

Auch wirtschaftlich ist noch immer eine starke Ungleichheit vorhanden. Von den 500 umsatzstärksten Unternehmen befinden sich 92 % in Westdeutschland (458) und nur 8 % (42) im Osten. So steht Ostdeutschland bei der Wirtschaftskraft heute dort, wo Westdeutschland vor 12 Jahren war.

Ob sich daran je etwas ändern wird, wird davon abhängen, ob es jemals eine Bundesregierung geben wird, die Ostdeutschland als mehr als einen regionalen Niedriglohnsektor betrachtet.

nd JOURNALISMUS VON LINKS:

Der Krieg Russlands gegen die Ukraine stellt die Linke vor neue Fragen. Die Linkspartei und die gesellschaftliche Linke überhaupt. Nato, EU, Uno, Russland, Waffenlieferungen, Sanktionen – dies sind einige Stichworte eines Nachdenkens über bisherige Gewissheiten und neue Herausforderungen. Zur Debatte über »Linke, Krieg und Frieden« im nd, die uns lange Zeit begleiten wird.

Demokratie und Sozialstaat bewahren – Keine Hochrüstung ins Grundgesetz!

Schon unterschrieben?

Presseerklärungen Burgenlandkreis

Nicklas Kurzweil, Co.Vorsitzender DIE LINKE.BLK

Übergewinnsteuer und Preisbremse - Kundgebung in Weißenfels

Erscheint zahlreich! Wir freuen uns am Mittwoch, den 07.09. um 17:30 Uhr auf unserer Kundgebung die Landesvorsitzende von DIE LINKE. Sachsen-Anhalt begrüßen zu dürfen: Janina Böttger! Dieses Mal wieder auf dem Marktplatz in Weißenfels! Falls auch ihr etwas zu sagen habt, meldet euch bei uns. Auch Fragen beantworten wir euch sehr gern – sowohl... Weiterlesen


Nicklas Kurzweil, Co.Vorsitzender DIE LINKE.BLK

Übergewinnsteuer statt Gasumlage - Kundgebung in Weißenfels

Wir gehen auf die Straße, um Protest zu zeigen: Die Preise steigen, die Mittelschicht schrumpft und die Armen in der Gesellschaft werden immer ärmer. Während andere Staaten Übergewinnsteuern einführen, um, wie Spanien beispielsweise, nicht nur zu entlasten, sondern auch den ÖPNV zu verbessern, gönnt die spendable deutsche Bundesregierung ihren... Weiterlesen


Nicklas Kurzweil, Co-Vorsitzender DIE LINKE.BLK

Keine Party für Nazis - der extremen Rechten das Fest vermiesen!

Am 27. August ruft das rechtsextreme Magazin "Compact" um den Chefredakteur Jürgen Elsässer zum "Compact Sommerfest" auf. Stattfinden soll es im sachsen-anhaltinischen Burgenlandkreis auf dem Hof des Ex-AfD-Politikers André Poggenburg in Stößen.... Weiterlesen


Kundgebung in Weißenfels

Wir gehen mit euch auf die Straße, um Protest zu zeigen: Die Reichen werden immer reicher und die hart arbeitende Bevölkerung verliert ihr Geld durch lächerlich hohe Energiepreise, hohe Lebensmittelkosten, steigende Mieten und vieles mehr. Was aber nicht steigt, sind Löhne und Gehälter – selbst mit Mindestlohnanstieg auf 12€ muss man im Alter mit... Weiterlesen