Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Karin Denk, Initiative Stolpersteine für Zeitz

Pogrome gegen Juden bleiben unvergessen

Die Mitglieder der Initiative Stolpersteine Zeitz und Angehörige der christlichen Kirchgemeinden der Stadt Zeitz laden ein zum Gedenken am 9. November 2018

Die Mitglieder der Initiative Stolpersteine Zeitz und Angehörige der christlichen Kirchgemeinden der Stadt Zeitz werden am

Freitag, dem 9. November 2018 um 17 Uhr

vor dem ehemaligen Betsaal in der Judenstraße 8 mit Texten und jüdischer Musik besonders an die jüdischen Opfer des Nationalsozialismus erinnern.

Beginnend mit Pogromen am 9. November 1938 in Deutschland wurden diese Menschen verfolgt, inhaftiert, ermordet, in den Selbstmord getrieben. Die Erinnerung daran wachzuhalten, was Menschen durch nationalsozialistische Gewaltherrschaft angetan wurde, ist uns ein besonderes Anliegen. Dazu wurden in den vergangenen Jahren an diesem Tag und an dieser Stelle Berichte von Zeitzeugen verlesen, die die Pogrome direkt miterlebten.

Wenn wir uns auch in diesem Jahr wieder am Betsaal treffen, dann soll es um die Frage gehen:

„Was bedeutet Pogrom für uns heute?“

Im Anschluss an das Gedenken begeben wir uns zu einem kleinen Rundgang zu den in der Innenstadt verlegten Stolpersteinen.

Eine Taschenlampe dazu mitzubringen, ist empfehlenswert.

 

Karin Denk                                                                              Svenja Erlach

Initiative Stolpersteine für Zeitz                                                  Pastorin