Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Katja Bahlmann, Vorsitzende des Kreisverbandes DIE LINKE.BLK

Mitgliederbrief

Liebe Genossinnen und Genossen,

der Corona-Virus beeinflusst unser Leben heute und wird es noch einige Wochen tun. Aus diesem Grunde wurde bereits letzte Woche durch die Landtagspräsidentin ein parlamentarischer Minimal-Betrieb festgelegt. Es gilt im politischen Raum wie auch im gesellschaftlichen Leben so viel wie möglich Ansteckungsketten zu unterbrechen.

 

Damit wird versucht, einen Großteil der Risikogruppen vor Ansteckung zu schützen. Da auch wir als Kreisverband für unsere Genossinnen und Genossen Verantwortung tragen, werden bis Ende April im Kreisverband keine Parteiveranstaltungen mehr stattfinden.

Wir werden für uns andere Kommunikationswege finden, die es uns erlauben Entscheidungen zu treffen, ohne uns persönlich zusammenfinden zu müssen. Ich hoffe darauf, dass das Verständnis unter den Mitgliedern dafür groß ist. Da ein Großteil unserer Genossinnen und Genossen zur Risikogruppe der über 65-jährigen gehört sicherlich auch riskante Vorerkrankungen vorliegen können, schließen wir uns der Aufforderung der Bundespartei an, alle Veranstaltungen zu verschieben, die für diesen Zeitraum geplant waren. 

Das Wahlkreisbüro in Zeitz ist für diese Zeit auf jeden Fall telefonisch unter der Nummer 03441/5308390 erreichbar, auch das Büro in Naumburg ist zu erreichen unter 03445/261233 und das Büro in Weißenfels unter 0151/41670802. Alle Büros werden nur sporadisch besetzt sein, um auch bei den Mitarbeitern die Ansteckungsgefahr zu minimieren. Wenn Ihr etwas Wichtiges erledigen müsst, ruft bitte vorher an.

Da wir in dieser schwierigen Zeit trotz allem füreinander einstehen wollen, möchte ich anbieten, dass wir uns im Bedarfsfall gegenseitige „Genoss*innenhilfe“ organisieren. Falls jemand von Euch in den nächsten Tagen und Wochen Hilfe benötigt, sei es bei kleinen Besorgungen oder beim Erledigen von Behördenangelegenheiten etc. ,dann wendet Euch bitte an Eure BO-Vorsitzenden. Es ist mit ihnen abgesprochen, dass dann unter den Mitgliedern im Kreisverband kurzfristig Hilfe organisiert wird. Sollte es aus der Kraft der Basisorganisation heraus nicht möglich sein zu helfen, dann wird sich euer/e BO-Vorsitzender/-de an den Kreisvorstand wenden und dieser wird sich kurzfristig bemühen, Hilfe zu organisieren.

In der Hoffnung, dass wir so lange wie möglich gesund und munter bleiben, wünsche ich Euch, liebe Genossinnen und Genossen alles erdenklich Gute. Ich würde mich freuen, wenn wir die Zeit in unserer zwangsweise verordneten Häuslichkeit dazu nutzt, auch für unseren Kreisverband etwas Gutes zu tun. Vielleicht kann jemand gute interessante Texte zu aktuellen Themen schreiben, die dann veröffentlicht werden können oder Ihr habt andere, eigene und gute Ideen, was wir gemeinsam in der Zeit danach - nach Corona -  organisieren wollen.

Mit solidarischen Grüßen

    Katja Bahlmann