Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Jörg Schindler

Weltflüchtlingstag – legale Fluchtrouten statt Abschottung

Zum morgigen Weltflüchtlingstag erklärt unser stellvertretender Landesvorsitzender, Jörg Schindler: Deutschland und Europa schotten sich vor Flüchtlingen ab. Das verweigert ihnen eine Perspektive in Sicherheit und bedeutet für viele den Tod. Mit dieser Unmenschlichkeit finden wir uns als DIE LINKE niemals ab.

Zum morgigen Weltflüchtlingstag erklärt unser stellvertretender Landesvorsitzender, Jörg Schindler: Deutschland und Europa schotten sich vor Flüchtlingen ab. Das verweigert ihnen eine Perspektive in Sicherheit und bedeutet für viele den Tod. Mit dieser Unmenschlichkeit finden wir uns als DIE LINKE niemals ab.

Wir schlagen statt dessen drei realisierbare Sofortmaßnahmen vor: Erstens sichere Fluchtrouten und Aufnahme in Europa, verbunden mit einem Finanzausgleich zwischen den aufnehmenden Ländern (Fluchtumlage). Zweitens gleiche Rechte für flüchtende Personen bei Wohnung, Bildung, Gesundheit, demokratischer Mitwirkung und am Arbeitsmarkt vom ersten Tag an. Und drittens schlagen wir ein sofortiges Verbot von Rüstungsexporten vor, um Fluchtursachen zu bekämpfen. Denn niemand flüchtet freiwillig.