Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Petra Sitte als Spitzenkandidatin vorgeschlagen

Der Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt wird der VertreterInnenversammlung zur Aufstellung der Bundestagsliste vorschlagen, mit der stellvertretenden Bundestagsfraktionsvorsitzenden Dr. Petra Sitte als Spitzenkandidatin in den bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu gehen.

Der Landesvorstand der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt wird der
VertreterInnenversammlung zur Aufstellung der Bundestagsliste vorschlagen, mit der stellvertretenden Bundestagsfraktionsvorsitzenden Dr. Petra Sitte als Spitzenkandidatin in den bevorstehenden Bundestagswahlkampf zu gehen. Darüber informierte der Landesvorsitzende Matthias Höhn am gestrigen Abend die Stadt- und Kreisvorsitzenden der Landespartei.

„Petra Sitte gehört zu den profiliertesten und angesehensten Persönlichkeiten der LINKEN in Sachsen-Anhalt. Sie hat sich durch ihre langjährige Arbeit als Vorsitzende der Landtagsfraktion der PDS hohen Respekt weit über die Parteigrenzen hinaus erworben. Mit ihr als Spitzenkandidatin wurde die damalige PDS erstmals zweitstärkste Kraft im
Land. Und nicht zuletzt hat DIE LINKE mit ihr als Spitzenkandidatin bei den Bundestagswahlen 2005 mit 26,6 Prozent in Sachsen-Anhalt ein herausragendes Ergebnis erzielt. Daran wollen wir anknüpfen“, so Matthias Höhn.

Zu dem insgesamt fünfköpfigen Personalvorschlag des Landesvorstandes an die VertreterInnenversammlung gehören darüber hinaus die bisherigen Bundestagsabgeordneten
Jan Korte (Platz 2), Katrin Kunert (Platz 3) und Roland Claus (Platz 4). Für den Listenplatz 5 wird die ehemalige Landesvorsitzende der PDS Dr. Rosemarie Hein vorgeschlagen.

Die VertreterInnenversammlung zur Aufstellung der Bundestagsliste findet am
25. April 2009 in Magdeburg statt.


Magdeburg, 4. April 2009


Joachim Spaeth
Pressesprecher
DIE LINKE. Sachsen-Anhalt