Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Milliardenauftrag an Abellio wird Thema im Landtag

Die Vergabe des kompletten Dieselnetzes an Abellio ist ein Paukenschlag für den Schienenverkehr in Sachsen-Anhalt. Viele Beschäftigte der bisherigen Verkehrsunternehmen und deren Partner wurden von den Presseberichten kalt erwischt. Auch die fehlende Information des Landtages ist erneut ein Zeichen dafür, dass es höchste Zeit ist für eine stärkere Einbindung des Landtages in die Entscheidungen der landeseigenen NASA.

Die Vergabe des kompletten Dieselnetzes an Abellio ist ein Paukenschlag für den Schienenverkehr in Sachsen-Anhalt. Viele Beschäftigte der bisherigen Verkehrsunternehmen und deren Partner wurden von den Presseberichten kalt erwischt. Auch die fehlende Information des Landtages ist erneut ein Zeichen dafür, dass es höchste Zeit ist für eine stärkere Einbindung des Landtages in die Entscheidungen der landeseigenen NASA.

Der Milliardenzuschlag hat nicht nur einen Einfluss auf den Landeshaushalt – er hat regional großen Einfluss auf Arbeitsmarktstrukturen und Jobs. Die versprochenen Komfortsteigerungen für die Fahrgäste sind begrüßenswert. Fraglich ist, zu welchen Arbeitsbedingungen und möglichen Strukturveränderungen diese Verbesserungen erzielt werden. Dass Abellio trotz des Einsatzes brandneuer Fahrzeuge das günstigste Angebot vorlegen konnte, verwundert auf den ersten Blick. Die Fraktion DIE LINKE macht die Vergabe zum Thema im Landtag und hat beantragt, dass sich der Verkehrsausschuss in seiner nächsten Sitzung am 18. Dezember damit befasst.