Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Unsere Aktionen 2022


Nicklas Kurzweil

Übergewinnsteuer statt Gasumlage

DIE LINKE Weißenfels

Heute haben wir erneut eine Kundgebung in Weißenfels, dieses Mal in der Neustadt am Märchenbrunnen, gegen die Energiekrise und die Sozialpolitik der Ampel abgehalten.

Wir werden nicht locker lassen und weiterhin auf die soziale Spaltung hinweisen, die Projekte wie die Gasumlage verursachen! Als Linke sind wir der dritte Pol. Während Rechte nur ihren Egoismus ansprechen und die Ampel soziale Gerechtigkeit nicht interessiert, werden wir darauf auch weiterhin darauf hinweisen, dass es keinen Gegensatz darstellt, die Ukraine zu unterstützen und effektiv gegen Energiearmut vorzugehen, etwa durch eine Übergewinnsteuer.

Wir danken Kerstin Eisenreich als Hauptrednerin und den Genoss*innen von DIE LINKE Weißenfels fürs organisieren.

Und so berichtete die MZ....

Stoppt die Teuerung! Bezahlbares Leben für alle!

Unter diesem Motto stand heute eine Kundgebung in Weißenfels, mit der wir auf die aktuellen sozialen Verwerfungen infolge von Inflation, Spekulation und Kartellabsprachen aufmerksam machen wollten.

Reden wurden gehalten von Eva von Angern, Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE im Landtag von Sachsen-Anhalt; Eric Stehr, Stadtrat für DIE LINKE Weißenfels; Martin Striegnitz, Vorstandsmitglied DIE LINKE.BLK und Sprecher von solid.BLK; Adelheid Hoffmann, ehem- Vorstandsmitglied der Tafel Weißenfels und Nicklas Kurzweil, Co-Vorsitzender DIE LINKE.BLK.

Unterstützung gab es auch von den Genoss*innen von DIE LINKE. Halle, DIE LINKE. Saalekreis und DIE LINKE. Salzlandkreis.

Wir bedanken uns bei allen die dabei waren.

Frohe Fahrt mit wenig Geld

Wie angekündigt haben wir 9-€-Tickets an von Armut Betroffene gespendet. 28 Tickets gingen durch DIE LINKE. Naumburg an das DRK Kreisverband Naumburg / Nebra e.V., die Interessent*innen zu uns brachten und weitere 12 Tickets an die Genoss*innen in Hohenmölsen, die 6 davon bereits an die Förderschule Hohenmölsen gegeben haben

Wir bedanken uns bei allen Genoss*innen, die gespendet haben und allen Organisationen, die bei der Vermittlung geholfen haben. Wir wünschen frohe Fahrt. #linkswirkt

Social-Media-Post vom 30.6.2022

Patenbrigade zu Gast im Burgenlandkreis: Unsere Abgeordneten auf Sommertour

Zunächst war Strukturwandel das Thema in der Stabsstelle in Zeitz. Wasserstoff, interkommunalesGewerbegebiet u.v.a. haben wir diskutiert. Im Digitalisierungszentrum in Zeitz gibt es erste Erfahrungen mit Smart City. Im Schlosspark kann man an Sensorenpunkten biologisch wichtige Daten erfassen. Auch Bildung ist ein wichtiges Thema dort. Am Mondsee war es ebenso interessant. Andy Haugk - Bürgermeister in Hohenmölsen - hatte zum Strukturwandel in der Region einiges zu erzählen. Der Mondsee ist ein gutes Beispiel für gelungene Bergbaufolgelandschaft. Streitpunkt Mindestlohn, aber da ist uns die Perspektive der Beschäftigten gewichtiger. Urproblem: Kommunen haben zu wenig Geld, um auch dort Beschäftigte vernünftig zu bezahlen. Der Tarif der DEHOGA ist inakzeptabel.

Danke an unsere "Patenbrigade" unseres Kreisverbandes Petra Sitte, unsere Bundestagsabgeordnete, Kerstin Eisenreich und Hendrik Lange (beide Landtagsabgeordnete, letzterer war mit einem super Schummelfahrrad unterwegs.)

Social-Media-Post vom 28.6.2022

Unser Kreisparteitag

* Einladung incl. Tages-, Geschäfts- und Wahlordnung     Arbeitsheft für die Delegierten

* Einstimmig wurde durch die Delegierten der Leitantrag des Kreisvorstandes zur Vorbereitung der Kommunalwahlen 2024 angenommen:

(Beschluss " WIR KÖNNEN KOMMUNALPOLITIK – MIT SOLIDARITÄT UND LEIDENSCHAFT")

* Dem von Nicklas Kurzweil, Co-Vorsitzender des Kreisverbandes, eingereichten Antrag "Gesamtmitgliederversammlung statt Delegiertenprinzip" wurde mehrheitlich zugestimmt:

Beschluss: Nach Beendigung der laufenden Wahlperiode wird zur Durchführung von Gesamtmitgliederversammlungen übergegangen.

* Genosse Gunter Schneider, der aus gesundheitlichen Gründen dieses Jahr auf sein Mandat als Kreistagsabgeordneter verzichten musste und damit auch auf seine Tätigkeit als Vorsitzender unserer Kreistagsfraktion, wurde für seine langjähriges und vorbildliches Wirken im Kreisverband und im Burgenlandkreis gewürdigt.  Er wirkte viele Jahre erfolgreich als Vorsitzender unseres Kreisverbandes PDS und dann DIE LINKE und als Mandatsträger, letztlich als Vorsitzender unserer Kreistagsfraktion, auch als Wahlkampfteamleiter in vielen Wahlkämpfen.

Genossin Birke Bull-Bischoff, Co-Vorsitzende des Kreisverbandes, und Genosse Roland Claus, Vorstandsmitglied unseres Landesverbandes, der insbesondere aus diesem Anlass dem Kreisparteitag als Gast beiwohnte, überreichten ihm ein Bilderbuch mit Fotos aus seiner langen politischen Reise.

* In geheimer Wahl wurde für den aus gesundheitlichen Gründen aus dem Kreisvorstand scheidenden Genossen Bernd Reitzenstein Genosse Eric Stehr einstimmig zum Kreisvorstandsmitglied gewählt. Beide Genossen sind in der Basisorganisation "BO Weißenfels" politisch organisiert.

Antje Scheschinski

als Bürgermeisterin der Stadt Nebra wiedergewählt

Am letzten Sonntag fanden in fünf Gemeinden der Verbandsgemeinde Unstruttal Bürgermeisterwahlen statt, darunter in der Stad Nebra.

Liebe Genossin Scheschinski, liebe Antje,

die Mitglieder des gesamten Kreisverbandes DIE LINKE. Burgenlandkreis gratulieren Dir auf das Herzlichste zu Deiner Wiederwahl als Bürgermeisterin der Stadt Nebra. Wir wünschen Dir weiterhin viel gute Ideen und  ein glückliches Händchen zum Wohle aller Nebraerinnen und Nebraer und Dir persönlich jede Menge Gesundheit und Kraft.


Für alle Veranstaltungen der Partei DIE LINKE gilt:

 

Die Veranstalter behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechten Parteien oder Organisationen angehören, der rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.