Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Bundesverdienstkreuz für Kreisrätin Christine Krößmann

Die Mitglieder Deiner Partei gratulieren Dir auf das Herzlichste und sagen "Danke für Deine fleißige Arbeit, liebe Christine

Bild von Ines Berger, Staatskanzlei LSA 2785a

Für ihr gesellschaftliches und kommunalpolitisches Engagement wurde unsere Genossin Christine Krößmann mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland geehrt. Der von Bundespräsident Dr. Frank-Walter Steinmeier verliehene Orden wurde der ehrenamtlichen Kreisrätin in der Magdeburger Staatskanzlei von Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff überreicht.

Die Kreisrätin aus dem Lützener Ortsteil Dehlitz gehörte bereits dem Kreistag des Landkreises Weißenfels an und wurde 2007 ehrenamtliche Kreisrätin im neu gebildeten Burgenlandkreis. Dort ist sie seither Vorsitzende der Fraktion "Die Linke". Darüber hinaus war sie viele Jahre ehrenamtliche Bürgermeisterin in Dehlitz und nach der Eingemeindung ehrenamtliche Ortsbürgermeisterin.

Ihr Engagement geht zudem über die Politik hinaus: So engagiert sich Christine Krößmann auch seit Jahren bei der Tafel für sozial Schwache.

Neben ihr wurden noch drei weitere Frauen und zwei Männer aus Sachsen-Anhalt mit dem Verdienstorden geehrt.

Martin, wir gratulieren Dir!

Dr. Martin Schirdewan ist seit wenigen Tagen unser EU-Abgeordneter.

Dr. Martin Schirdewan

"nd" schreibt: "Eine seiner ersten Amtshandlungen war eine Pressemitteilung: Für die Linksfraktion im Europaparlament forderte Martin Schirdewan die sofortige Beendigung der verheerenden Troika-Politik gegenüber Griechenland, die der griechischen Wirtschaft und Gesellschaft größten Schaden zufüge. Wirtschafts- und Finanzfragen auf europäischer Ebene werden künftig die Arbeitsschwerpunkte des Neumitglieds in der Delegation DIE LINKE im Europaparlament sein. Seit vergangenem Donnerstag ist Schirdewan offiziell Abgeordneter des Europäischen Parlaments. Mehr...

1. Tagung des 6. Kreisparteitages der Partei DIE LINKE. Burgenlandkreis

Der Kreisvorstand berief die 1. Tagung des 6. Kreisparteitages der Partei DIE LINKE im Burgenlandkreis für Sonnabend, den 21. Oktober 2017, 10.00 Uhr, ein. Tagungsort war das Bürgerhaus Hohenmölsen.

Ausgewertet wurden die erreichten Ergebnisse im Bundestagswahlkampf, die sich daraus ergebenden neuen politisch-parlamentarischen Chancen im Burgenlandkreis erörtert und für die folgenden zwei Jahre ein neuer Kreisvorstand, die Kreisfinanzrevisionskommission, je zwei Delegierte und Ersatz-Delegierte zum Bundesparteitag und je zwei Delegierte und Ersatz-Delegierte zum Landesausschuss gewählt.

Einladung mit Vorschlägen zur Tages-, Geschäfts- und Wahlordnung

Ergebnisse der Vorstandswahlen etc.            Erste Einschätzung unseres Bundestagswahlkampfes

Beschluss des Kreisparteitages           Statistische Fakten zur Entwicklung unseres Kreisverbandes

Roland, wir danken dir!

Nach 12 Jahren beendet Roland Claus seine Abgeordnetentätigkeit im Deutschen Bundestag

Am 6. Oktober 2017 hat Roland eingeladen zum Abschied nehmen in die "Alte Schmiede" in Naumburg.

Hier die Homepage von Roland Claus...

Sommerfest der LINKEN im Burgenlandkreis

Das diesjährige Sommerfest der Partei DIE LINKE im Burgenlandkreis wurde dankenswerterweise von der Weißenfelser LINKEN organisiert. Hier die Einladung und einige Impressionen...

Dietmar Bartsch kommt!

Am 24. August 2017 begrüßten wir Dietmar Bartsch, unseren Spitzenkandidaten, im Burgenlandkreis.

Um 10.00 Uhr war er auf dem "Roten Sofa" in Hohenmölsen, auf dem Markt, gemeinsam mit Birke Bull-Bischoff und Roland Claus im Gespräch zu erleben.

Um 15.30 Uhr sprach er auf dem Markt in Naumburg

Am Abend war Dietmar dann unser Gast beim Weißenfelser Schlossfest.

Alle, die wissen wollten, wie das mit linker Politik so gedacht ist, welche Forderungen uns wichtig sind, aber auch alle, die neugierig sind, waren herzlich eingeladen!

Hier einige Impressionen.....

DIE LINKE. Burgenlandkreis im Bundestagswahlkampf

Hier zur dazugehörigen Pressemitteilung...

Aktionswoche in Naumburg, Zeitz, Weißenfels, Lützen, Hohenmölsen, An der Finne und Unstruttal

1. Mandatsträgertreffen der LINKEN im Burgenlandkreis

Der Kreisverband der LINKEN und die Kreistagsfraktion DIE LINKE. Burgenlandkreis sowei das kommunalpolitische forum Sachsen-Anhalt laden ein zum

1. Mandatsträgertreffen im Burgenlandkreis

Impulsreferat:
Zusammenhänge Landeshaushalt und Kommunalhaushalte der Städte und Gemeinden, Zukunftsplanungen des Landes Sachsen-Anhalt

Referent: Swen Knöchel, Fraktionsvorsitzender und haushaltspol. Sprecher der Fraktion DIE LINKE. Landtag Sachsen-Anhalt

Montag, 12. Juni 2017, ab 16.00 Uhr im Hotel Edelacker, Freyburg

2. Tagung des 5. Parteitags der LINKEN (Hannoveraner Parteitag)

Die 2. Tagung des 5. Parteitags der LINKEN findet vom 9. bis 11. Juni 2017 in Hannover statt. Im Mittelpunkt des Parteitags wird die Beratung und Beschlussfassung zum Wahlprogramm zu den Bundestagswahlen am 24. September 2017 stehen.

Hier Änderungsanträge zum Parteitag einreichen

2. Tagung des 6. Landesparteitages der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt in Halle (Saale)

Die 2. Tagung des 6. Landesparteitages der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt findet am 20.05.2017 in Halle (Saale) statt. Zentrale Aufgaben der 2. Tagung des 6. Landesparteitages sind die Vorbereitung der Bundestagswahl und die Neuwahl des Landesvorstandes und weiterer Gremien des Landesverbandes der Partei DIE LINKE sowie der Mitglieder des Bundesausschusses 2018/2019. 

Hier mehr...

 

Der Kreisverband DIE LINKE.Burgenlandkreis gratuliert Andreas Höppner zur Wahl als neuen Vorsitzenden unseres Landesverbandes. Wir wünschen viel Erfolg bei der Bewältigung der neuen Herausforderungen. Auch freuen wir uns wieder zwei Vertreter unseres Kreisverbandes im Landesvorstand zu haben - Roland Claus und Jan Wagner. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl auch für Euch.

Und , liebe Birke Bull-Bischoff, Dir ein großes Dankeschön für Deine geleistete Arbeit und viel Erfolg bei unserem gemeinsamen Vorhaben, Deiner Bundestagswahlkandidatur in unserem Wahlkreis!

Katja Bahlmann, Vorsitzende

Aktionstag: 12. Mai - Tag der Pflege

In den Krankenhäusern fehlen derzeit mindestens 100.000 Pflegekräfte. In der Altenpflege sieht es nicht besser aus. Dieser Personalmangel gefährdet die Gesundheit der Patientinnen und Patienten wie auch der Pflegekräfte. Gegen diesen Pflegenotstand gehen wir am 12. Mai, den Internationalen Tag der Pflege, auf die Straße. Wir ziehen vor die Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen. Über 80 LINKE-Aktionen finden an diesem Tag in der ganzen Republik statt. Von Kiel bis Freiburg und vom Rheinland bis ins Erzgebirge machen wir deutlich, dass die Würde der Menschen über dem Streben nach Profit stehen muss.
In Berlin werden wir Gesundheitsminister Gröhe mit unserer Kritik und unseren Forderungen konfrontieren. Wir versammeln uns um 10 Uhr zu einer Protestkundgebung vor dem Bundesministerium für Gesundheit in Berlin, in der Friedrichstraße 108. Die Bundesregierung darf nicht länger die Augen vor dem Pflegenotstand verschließen. Gemeinsam gegen den Pflegenotstand, sei dabei und mach mit!

Material zum Download...

Gedenkveranstaltungen zum 72. Jahrestag der bedingungslosen Kapitulation Hitlerdeutschlands und des Tages der Befreiung vom Hitlerfaschismus

in Weißenfels, Naumburg/Bad Kösen, Droyßig, Nebra/Wangen, Klosterhäseler, Hohenmölsen und Zeitz

Zum 8. Mai 2017 erklärt die Landesvorsitzende und Direktkandidatin im Bundestagswahlkreis 73 (Burgenland-Saalekreis) Birke Bull-Bischoff:

»Der 8. Mai ist der Tag der Befreiung. Damit beendeten die Alliierten den Krieg in Europa, mit dem die Deutschen und ihre Verbündeten beispiellosen Terror und Gräuel über die besetzten Gebiete brachten. DIE LINKE gedenkt an diesem Tag der Opfer der nationalsozialistischen Gewaltherrschaft und des Widerstandes gegen die faschistischen Regime. Der Krieg in Europa und Asien kostete mindestens 60 Millionen Menschen das Leben. Mit mehr als 27 Millionen Toten hatte die Sowjetunion die größten Verluste. Der antisemitischen und rassistischen Vernichtungspolitik fielen über sechs Millionen Menschen zum Opfer.

Mit der Befreiung am 8. Mai waren Rassismus, Antisemitismus und Autoritarismus nicht verschwunden. Auch 72 Jahre nach Ende des II. Weltkrieges diskutieren wir über Wehrmachtsverehrung und Rechtsextreme in der Bundeswehr oder über die politische Forderung einer 180-Grad-Wende bei der Erinnerungskultur. Wir schauen europaweit bei den Wahlgängen auf die Ergebnisse rechtspopulistischer Parteien, die längst wieder salonfähig sind. Wir schauen auf die autokratische Regierungsumbildung in der Türkei.

Der Abbau der Demokratie droht in ihr selbst. Für DIE LINKE bleibt der 8. Mai ein Tag der Mahnung und des ehrenden Gedenkens. Gegen das Vergessen, gegen Beschönigungen und Verharmlosungen setzen wir Zivilcourage, die Verteidigung der Demokratie und den Respekt vor Wahrheit und Menschenwürde.«

Zu den Gedenkveranstaltungen und feierlichen Kranzniederlegungen im Burgenlandkreis....

"Lesen wider das Vergessen",eine gemeinsame Aktion mit gemeinamen Anliegen - initiiert durch DIE LINKE.BLK

verbunden mit einem Picknick des "fe" in der Naumburger City, weltoffen - vielfältig - herzlich

Es lasen....

Gewerkschafter*innen zu Gast bei der LINKEN

Birke Bull Bischoff, Direktkandidatin DIE LINKE im Bundestagswahlkreis 73, stellt sich den Fragen

Lebhaft und heiß wurde in der Naumburger Familienbildungsstätte u.a. debattiert zu Fragen des Mindestlohns in Kleinstunternehmen. Keine öffentliche Förderung für Lohndumping wie z.B. Lieken war einhellig geäußerte Meinung. Gefordert wurde eine stärkere Tarifbindung im Osten. Die Tarifflucht macht vor kaum einen Bereich halt, wurde kritisiert.

Nicht ohne Grund ist Sachsen-Anhalt das führende Niedriglohn-Bundesland!

Als Diskussionspartner*innen seitens DIE LINKE standen zur Verfügung:

  • Birke Bull Bischoff, Vorsitzende des Landesverbandes und Direktkandidatin für den Bundestagswahlkreis 73 (Burgenland-Saalekreis),
  • Stephan Krull, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Betrieb und Gewerkschaft und ehemaliger Betriebsrat bei VW und
  • Kay Franke, Mitglied des Kreisvorstandes und Vorsitzender des Stadtverbandes Naumburg. Kay Franke führte durch die Veranstaltung. Er war 2012 am "126 Tage-Streik" des Sparkassen Call-Center SDirekt in Halle dabei. Im Streik ging es um 8,50 € Einstiegslohn.

Tag der Arbeit, Tag der Arbeiterbewegung, Internationaler Kampftag der Arbeiterklasse

in Naumburg, Zeitz und Hohenmölsen

in Naumburg...
in Naumburg
in Hohenmölsen...
in Hohenmölsen

Debattenabend "Die offene Gesellschaft" in Zeitz

Liebe GenossInnen,
ich melde mich vom Debattenabend "Die offene Gesellschaft" in Zeitz. Dort war ich einer der Impulsgeber und habe meinen Redebeitrag in Gedichtform formuliert.
Genossin Heike Reimschüssel hat mich gebeten, das Gedicht an die Homepage zu schicken, damit es hier veröffentlicht wird. Es fand sehr guten Anklang:

Die offene Gesellschaft

Die offene Gesellschaft, was soll das sein?
Passen da auch wirklich alle hinein?
Weiße und Schwarze, die Dünnen, die Dicken,
die Mainstream-Typen und die, die anders ticken?
Hipster und Ökos; Punks, die kiffen,
die Alternativen gleich mit inbegriffen.
Juden, Muslime und Konservative,
Dragqueens, Gutmenschen und Progressive?
Anarchisten, Rocker, Schnorrer und Pioniere,
Queerolympen sowie Menschen mit und ohne Papiere?
Ist Platz für die da, die nicht immer wollen,
die lieber ausschlafen, auch wenn sie anders sollen?
Ist genug Platz da für Verrückte und Spinner,
wer sind die Verlierer und wer die Gewinner?

Einander zuhören, übereinander nachdenken und miteinander reden,
führt zu Verständnis und so finden wir schon Platz für jeden.
Doch eines muss zählen, ohne es zu besprechen,
Rassismus ist keine Meinung, Rassismus ist ein Verbrechen!
Keine Herkunft, Religion oder Sexualität,
bestimmen des Menschen Qualität.
Wir alle sind gleich an Rechten und Würde geboren,
niemand ist zum Herrscher, noch zum Sklaven erkoren.
Über die Herkunft nicht, doch zum Arschloch sein, hat man die Wahl,
ob „Urzeitzer“ oder nicht: kein Mensch ist illegal.

Ich will die offene Gesellschaft, doch manche wollen sie nicht,
weil aus ihnen der Nationalismus spricht.
Mit Flaggen und Liedern huldigen und fron',
sie ihrem Traum von der homogenen deutschen Nation.
Während sie grübeln, wie man die anderen draußen behält,
träume ich mit Tausenden von einer anderen Welt.
Kein Staat, kein Reich, kein Vaterland,
stattdessen reißen wir Hand in Hand,
alle Zäune und Mauern nieder,
und schwören uns: Grenzen töten nie wieder!

Mit weniger Hass und mehr Menschlichkeit,
ist keiner Verlierer, sondern alle Gewinner zugleich,
denn von uns allen erbaut mit solidarischer Kraft,
steigt sie empor: die offene Gesellschaft.

(Max N. Fuchs, 10.04.2017)

Solidarische Grüße
Max Fuchs

Flyer zum Download

3. Tagung des 5. Kreisparteitages der Partei DIE LINKE. Burgenlandkreis

zu Gast Wulff Gallert, Birke Bull-Bischoff und Swen Knöchel

Der Kreisvorstand berief die 3. Tagung des 5. Kreisparteitages der Partei DIE LINKE im Burgenlandkreis für Sonnabend, den 08.04.2017, in das Hotel "Edelacker" nach Freyburg ein. Die Delegierten und Gäste beschäftigten sich mit den vor ihnen stehenden Aufgaben im Bundestagswahlkampf unseres Kreisverbandes. Gewürdigt wurde das 10-jährige Bestehen unserer Partei DIE LINKE.

 

Einladung

Geschäfts- und Wahlordnung

Zu den Ergebnissen...

Beschluss des Kreisparteitages

Herzlichen Glückwunsch zum Internationalen Frauentag 2017

LandesvertreterInnenversammlung in Wittenberg

Die Vertreterinnen- und Vertreterversammlung zur Aufstellung der Bewerberinnen und Bewerber der Landesliste zur Bundestagswahl 2017 wurde für Samstag, den 18. Februar 2017 einberufen. Tagungsort war das Stadthaus in Lutherstadt Wittenberg.

Hier mehr...

1. Tagung des 6. Landesparteitages in Wittenberg

Die 1. Tagung des 6. Landesparteitages am 18. Februar 2017 in Lutherstadt Wittenberg ist für DIE LINKE. Sachsen-Anhalt der Auftakt zur Bundestagswahl im Herbst 2017. Inhaltliche Grundlage wird der erste Entwurf des Bundestagswahlprogramms sein. 

Hier mehr...

Neujahrsempfang der LINKEN im Burgenlandkreis

Direktkandidatin Birke-Bull Bischoff: "Ich bin gekommen, um zu bleiben!"

v.r. Katja Bahlmann (Vorsitzende des Kreisverbands), Birke Bull-Bischoff (Direktkandidatin der LINKEN im Wahlkreis 73), Roland Claus (Bundestagsabgeordneter, DIE LINKE) und Bernward Küper (Oberbürgermeister Naumburgs, CDU))

Albrecht Günther, Leiter der Lokalredaktion des NAUMBURGER TAGEBLATTS, schreibt dazu:

" "Ich bin gekommen, um zu bleiben", verkündete Birke Bull-Bischoff. Ob diese, von der Band "Wir sind Helden" entlehnte Textzeile auch in den nächsten vier Jahren gilt und sich die Genossen des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE dann wie Helden fühlen können, wird sich am 24. September zeigen. Dann stellt sich DIE LINKE-Landeschefin im Wahlkreis 73 Burgenlandkreis-Saalekreis dem Votum der Wähler zur Bundestagswahl. Zunächst jedoch begrüßte sie am Donnerstagabend im Naumburger Hotel "Zur Alten Schmiede" gemeinsam mit Kreisvorsitzender Katja Bahlmann sowie dem DIE LINKE-Bundestagsabgeordneten Roland Claus zum Neujahrsempfang des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE zahlreiche Gäste..... hier mehr.

Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Faschismus

Erinnerung an die Geschichte - heute wichtiger denn je!

Zum 72. Jahrestag der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau und der beiden anderen Konzentrationslager Auschwitz durch die Rote Armee am 27. Januar 1945 gedachten auch in diesem Jahr zahlreiche Bürgerinnen und Bürger des Burgenlandkreises der Opfer des Faschismus.

in Naumburg ....        in Hohenmölsen.....

Linkspartei wählt Birke Bull-Bischoff zu ihrer Direktkandidatin im Bundestagswahlkreis 73 (Burgenlandkreis /Saalekreis)

Birke Bull-Bischoff

Am 21. Januar 2017 trafen sich die gewählten Vertreterinnen und Vertreter aus allen Basisorganisationen des Kreisverbandes Burgenlandkreis und die von ihren Mitgliedern in den Ortsverbänden Braunsbedra, Bad Dürrenberg, Leuna und Schkopau des Kreisverbandes Saalekreis  gewählten Vertreterinnen und Vertreter, um in einer gemeinsamen WahlkreisvertreterInnenversammlung im Weißenfelser Kulturhaus die Direktkandidatur unserer Partei im Bundestagswahlkreis 73 zu ermitteln.

Bereits seit längerem haben Birke Bull-Bischoff und Lars Brzyk ihre Bewerbungen für die Direktkandidatur in den Mitgliederversammlungen der Basisorganisationen beider Kreisverbände begründet, so dass es den Vertreterinnen und Vertretern möglich war, sich zügig zu entscheiden.

Trotzdem begründeten Birke und Lars nochmals vertiefend ihre Bewerbungen und stellten sich ausführlich den Fragen der Vertreterinnen und Vertreter.

Birke Bull-Bischoff entschied dann die Wahl zur Direktkandidatin mit 21 Stimmen für sich. Lars Brzyk erhielt 14 Stimmen.

Wir gratulieren Birke dazu herzlich und versichern ihr die Unterstützung aller LINKEN im Wahlkreis 73. Möge es ihr gelingen, eine würdige Nachfolgerin unseres langjährigen und von uns allen geschätzten Bundestagsabgeordneten Roland Claus zu werden.

Lars danken wir für sein Engagement und seinen Einsatz in der gesamten Bewerbungsphase. Gut zu wissen, dass es noch weitere junge Mitglieder unserer Partei gibt, denen es ein Bedürfnis ist, ein Mandat - egal auf welcher Ebene - für unsere Partei zu erringen und auszufüllen. Danke, Lars.

Aufstehen gegen Rassismus - Aktivenkonferenz 10./11. März

Mit einiger Sorge blicken wir auf die kommenden Monate: In 2017 stehen uns nicht nur ein nächster Bundesparteitag der AfD in Köln, sondern auch drei Landtags- und die Bundestagswahl ins Haus. Während des Bundestagswahlkampfes wird die AfD mit Plakaten, Infoständen, Veranstaltungen und Kundgebungen bundesweit überall präsent sein und die größte rassistische Hetzkampagne veranstalten, die wir seit Jahrzehnten gesehen haben. Mit ihren Wahlkampfthemen Asyl, Islam, Innere Sicherheit und Eurokrise wird sie in jeder Fußgängerzone und auf jeder Bühne, die sich bietet, mit Rassismus auf Stimmenfang gehen. Dem wollen wir nicht unvorbereitet entgegen treten:.......hier mehr...