Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

„Kleiner Bahngipfel“ bringt Licht ins Dunkel

Die Veranstaltung mit einem breit gefächerten Teilnehmerkreis aus Politik, Verwaltung, Deutscher Bahn, NASA (Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH), Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bürgermeistern und Verwaltungsamtsleitern, welche sich „kleiner Bahngipfel“ nannte, fand am 24. März 2014 in der Kreisverwaltung Naumburg statt. Auf Initiative von Roland Claus und Einladung des Landrates wurde über die Themen – Wie weiter mit der Bahnanbindung nach 2015, Sicherheit in den Tunneln der VDE 8- Neubaustrecke und der behindertengerechten Ausstattung von Bahnhöfen im Burgenlandkreis gesprochen. Die Vertreter der Deutschen Bahn AG und der NASA bekräftigten noch einmal das bereits in 2012 auf einer ersten Veranstaltung dieser Art vorgestellte Konzept und versprachen, dass es nach dem Wegfall der ICE-Anbindung für Naumburg und Weißenfels keinem Bahn-Kunden schlechter gehen wird, als heute – im Gegenteil, es werden gut getaktete Fernbahnanbindungen zu den Knotenpunkten Erfurt, Halle und Leipzig ermöglicht werden. Der Einsatz von schnellen, modern ausgestatteten Zügen und ausgebautem Dienstleistungsspektrum wird das Angebot attraktiv halten, so lauteten nur einige Argumentationen des NASA-Geschäftsführer Klaus-Rüdiger Malter. Alexander Kaczmarek, Konzernbevollmächtigter der Deutschen Bahn AG, betonte in seinen Argumentationen, dass durch die schnelleren Züge in der Nord-Süd-Verbindung und auch in der Ost-West-Verbindung mit den deutlich verkürzten Fahrtzeiten die Anbindung Ostdeutschlands an Attraktivität gewinnen wird.

Als großer thematischer Schwerpunkt gab die Sicherheit in den Tunneln genug Stoff zur ausgiebigen Diskussion. Hierzu wird es Anfang April noch einmal ein Sondierungsgespräch aller Verantwortlichen geben. Es wurde von der Deutschen Bahn versprochen, die bereits auf dem Papier festgehaltenen Argumente nun auch greifbar zu machen, sprich „es wird in der nächsten Zeit auch etwas Equipment zum Anfassen kommen“, so Kaczmarek in seiner Zusammenfassung am Schluss, denn er verstehe sich als Partner der Feuerwehren und diese sollen erfolgreich und sicher werden.

Der behindertengerechte Zugang zum Bahnhof Naumburg ist laut Aussagen der NASA in 2015 in Planung, wenn im Zuge der ICE-Strecken-Umstellung eine längere Stilllegung des Bahnhofes möglich ist, denn diese ist für den Einbau der Aufzüge auf den Bahnsteigen unbedingt erforderlich –die Genehmigungsplanung liegt bereits beim Eisenbahnbundesamt vor. Also auch hier wird es zukünftig Verbesserungen für die Reisenden geben.

Alles in Allem war es eine gelungene Veranstaltung mit vielen interessanten Anregungen, Diskussionen und Gesprächen. Vielen Dank für die Zusammenarbeit an die Beteiligten, den Landrat, die Deutsche Bahn AG und die NASA.

Aufgeschrieben von Katja Bahlmann

http://www.roland-claus.de/nc/startseite/aktuell/detail/zurueck/aktuell-88/artikel/kleiner-bahngipfel-bringt-licht-ins-dunkel/