Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Veranstaltungen 2014

Dank für 2014 - Herausforderungen in 2015

Die Parteivorsitzenden Katja Kipping und Bernd Riexinger haben sich zum Jahreswechsel mit einem Brief an die Mitglieder der Partei gewandt. Darin heisst es: "Das politische Jahr geht für unsere Partei mit einem Paukenschlag zu Ende. Zum ersten Mal stellt DIE LINKE den Ministerpräsidenten eines Bundeslandes. Der 5. Dezember 2014, der Tag der Wahl im Erfurter Landtag, wird einen wichtigen Platz in den Geschichtsbüchern unserer Partei, aber auch denen der Bundesrepublik einnehmen. Die Wahl von Bodo ist politische Zäsur, sie ist Ausdruck politischer Normalität und sie ist Chance und Herausforderung zugleich. ..." weiterlesen

Ein Weißenfelser LINKER hilft mit

Am 22. Dezember 2014 war es wieder so weit. Frank Zander und sein Team servierte für ca. 3.000 hilfebedürftige Menschen ein Gänseessen. Diese Veranstaltung, die auch unter dem Begriff „Obdachlosenfest“ bekannt ist, wurde nunmehr zum 20. Mal durchgeführt. Viele prominente Helfer beteiligten sich an diesem Event. So konnte man Wolfgang Lippert, Arthur Abraham, Janette Biedermann, Karl Dall u.v.m. dabei erleben, wie sie kostenlos auf der Bühne standen, mit vielen Hilfebedürftigen ins Gespräch.....Hier mehrObdachlosenfest in Berlin

… wenn 28 Kinderaugen strahlen!!! - Eine Aktion der Weißenfelser LINKEN

Am 11.12.2014 war es endlich so weit. Insgesamt 14 Kinder besuchten die Weißenfelser Bäckerei Bobolowski, um dort Plätzchen zu backen und einen schönen Nachmittag zu verbringen.  Pünktlich um 15:00 Uhr kamen die Kinder gemeinsam mit Frau Große als verantwortliche des Kinder- und Jugendhilfevereins in der Bäckerei an und es ging auch gleich los. Teig kneten, Mehl verarbeiten, lachen und Spaß haben, das war unser Motto. Mehr...

Naumburgerin für Ehrenamt gewürdigt

Unserer Genossin Dr. Anneliese Dame einen herzlichen Glückwunsch!

Demo gegen Rechts in Weißenfels

Veit Raczek berichtet

Anlass für Negativschlagzeilen gab unsere Stadt damit, dass Neonazis für den 06. Dezember 2014 eine Demonstration angemeldet hatten und auch durchführten. Dagegen wollte die Stadt sich natürlich wehren. Das Bündnis für Toleranz appellierte an die Bürgerinnen und Bürger der Stadt und rief gemeinsam mit der Stadt Weißenfels zum friedlichen Widerstand gegen Fremdenhass, Hetze, Populismus und damit gegen die angemeldete Demonstration von Neonazis auf. Diesem Aufruf schlossen sich die Mitglieder der Weißenfelser LINKEN selbstverständlich an und unterstützten deren Aktivitäten. Mit den Organisatoren besetzten wir gemeinsam einen Infostand und führten viele Bürgergespräche. Zudem wurden für eine kleine Spende symbolisch „Fettbemmen“ angeboten. Dieses Geld, insgesamt 30,20 Euro,  wird auf ein extra dafür eingerichtetes Spendenkonto der Stadt eingezahlt, das den Asylbewerbern in Weißenfels zu Gute kommen wird. Gemeinsam mit vielen Bürgerinnen und Bürgern besuchten wir am Nachmittag einen Gottesdienst in der Weißenfelser Marienkirche und gingen im Anschluss auf den Marktplatz, um dort um den Weihnachtsmarkt herum eine Lichterkette zu bilden. So konnte unser gemeinsames Anliegen deutlich in die breite Öffentlichkeit getragen und ein wichtiges Zeichen gegen rechte Gewalt und Fremdenhass gesetzt werden. Wir danken allen Unterstützern!

Veit Raczek

Vorsitzender des Stadtverbandes Weißenfels der Partei DIE LINKE

Mitgliederversammlung der Weißenfelser LINKEN mit anschließendem Weihnachtsfrühstück

In ihrer heutigen Mitgliederversammlung beschlossen die Mitglieder des Weißenfelser Stadtverbandes unserer Partei 2015 eine Fahrt zur Gedenkstätte im ehemaligen Konzentrationslager "Lichtenburg" zu organisieren. Dazu werden sie bei bekanntem konkreten Termin auch Mitglieder und SympathiesantInnen der anderen Basisorganisationen in unserem Kreisverband einladen. Mehr...

Geschafft: Bodo Ramelow ist Ministerpräsident von Thüringen

Lieber Bodo,

die Mitglieder des Kreisverbandes Burgenlandkreis der Partei DIE LINKE gratulieren Dir herzlich zur Wahl zum Ministerpräsidenten des Freistaates Thüringen und wünschen Dir gemeinsam mit den Mitgliedern Eurer Landesregierung viel Erfolg im Interesse und zum Wohle der Thüringer Bürgerinnen und Bürger. Wir grüßen und beglückwünschen auch Deine Genossinnen und Genossen an Deiner Seite. Wir sind stolz darauf, was Ihr geleistet habt und wünschen Euch allen viel Kraft und auch das nötige kleine Quäntchen Glück zur Bewältigung der jetzt zu bewältigenden Aufgaben. Euer Erfolg macht uns Mut. Danke !

Übrigens: Deine Antrittsrede war einfach Klasse !


Dazu mehr im "nd"...

Bevor Mandatsträger schier verzweifeln…

Kommunalpolitisches Wochenendseminar hilft Lösungen finden.

Von Maria Barsi

„Qualifikation der Mandatsträger“ klingt so sperrig-bürokratisch und ist doch so notwendig. Für die Anfänger im lokalen und regionalen Politikbetrieb sowieso, doch nicht minder für diejenigen, die sich schon seit längerem gerade in den niederen Ebenen der Kommunalpolitik mühen. Neue Bestimmungen „von oben“, immer weniger Geld für die Kommunen und spezifisch sachsen-anhaltische Probleme lassen manche Rätin, manchen Rat, manchen Bürgermeister  schier verzweifeln.  Mehr....

Der Opfer der Pogrome in Naumburg gedacht

Mit einer Veranstaltung in der Jüdengasse gedachte die Stadt Naumburg am Montagabend der Naumburger Mitbürger, die, nur weil sie jüdische Wurzeln hatten, mit einem Juden verheiratet waren oder sich zum jüdischem Glauben bekannten, Opfer der Nationalsozialisten in der Pogromnacht am 9. November 1938 wurden.

An die Ereignisse während der Zeit des Nationalsozialismus, daran was Naumburger Naumburgern angetan hatten und daran, dass durch schuldhaftes Wegsehen diese Untaten befördert wurden, erinnerten der Stellvertretende Oberbürgermeister Gerd Förster sowie Johannes Konopka.

Die musikalische Umrahmung sowie das Verlesen der Namen der Naumburger Opfer wurden von Schülern des Domgymnasiums übernommen. Unter den Teilnehmern befanden sich wieder zahlreiche Mitglieder und Sympatiesanten der Naumburger LINKEN.

Hier mehr zu den schrecklichen Ereignissen in Naumburg

25 Jahre politische Wende in Naumburg

eine gemeinsame Veranstaltung von DIE LINKE.Naumburg/Saale und EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE Naumburg/Saale

Ein voll besetzter Saal der Othmarskirche signalisierte das große Interesse an dieser, von Dirk Marstalerz, Mitglied des Vorstandes der Basisorganisation Naumburg der Partei DIE LINKE initiierten und gemeinsam mit Pfarrerin Christine Lang von der Evangelischen Kirchengemeinde Naumburg vorbereiteten Veranstaltung.

Im Podium hatten als Gesprächsteilnehmer Platz genommen:

Waldemar Schewe, damals Propst in Naumburg

Wladimir  Fjodorow, einstiger Verbindungsoffizier der sowjetischen Streitkräfte in Naumburg

Peter Kah, Lehrer und Mitinitiator des Neuen Forums

Frank Schilde, Ingenieur, damals Mitinitiator des Neuen Forums in Naumburg

Christian Dietrich, seit 2013 Landesbeauftragter des Freistaates Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und Mitbegründer des DDR-weiten Arbeitskreises Solidarische Kirche und Student am Katechetischen Proseminar in Naumburg

Detlev Mayer, Vorsitzender des Rates des Kreises bis zu den ersten freien Wahlen in der DDR

Gotthard Scholz, ehemals Mitglied der Geschäftsstelle der SED-Kreisleitung und heute Kreistagsmitglied und Stadtrat in Naumburg für DIE LINKE.

Michael Kleim, studierte von 1983 bis 1989 Theologie in Naumburg, engagierte sich in der kirchlichen Friedensbewegung und ist seit 1995 Jugendpfarrer in Gera

Das Gespräch wurde vom Redaktionsleiter von Naumburger Tageblatt/Mitteldeutsche Zeitung, Albrecht Günther, moderiert.

Schon die erste Frage nach der Rolle der Kirche in dieser friedlichen Revolution führte zu interessanten Fakten.... hier mehr aus dem NAUMBURGER TAGEBLATT vom 30.10.2014.

2. Tagung des 4. Landesparteitages der Partei DIE LINKE.Sachsen-Anhalt in Quedlinburg

Mit einem Schlusswort von Birke Bull endet die 2. Tagung des 4. Landesparteitages der Partei DIE LINKE. Sachsen-Anhalt in Quedlinburg. Im besonderen Ambiente des Palais Salfeldt wurde der Leitantrag "Ein Land zum Leben. Ein Land zum Bleiben." beschlossen. Damit rückt die Landtagswahl im Frühjahr 2016 deutlich in den Fokus. Mehr...

Weltfriedenstag 2014

BUNDESTAGSAUSSTELLUNG - für 2014 im Wahlkreis eröffnet

Die Ausstellung "Bundestag - Seine Abgeordneten" wurde heute auf Initiative von Roland Claus erfolgreich eröffnet. Dabei waren der ebenso präsentierte MdB, Dieter Stier, CDU sowie der neu gewählte und seit dem 16. Juli tätige Landrat, Götz Ulrich. Als Gäste konnte Roland Claus das Mitglied des Landtages Sachsen-Anhalt DIE LINKE, Jan Wagner, den Kreisvorsitzenden DIE LINKE, Reinhard Weber, sowie die Fraktionsvorsitzende der Kreistagsfraktion DIE LINKE im Burgenlandkreis, Christine Krössmann, begrüßen. Frau Döller, die Centermanagerin erhielt als kleines Dankeschön für die Präsentationsmöglichkeit der Ausstellung im EKZ Schöne-Aussicht ein besonderes Schmuckexemplar des Grundgesetzes für Ihre Bibliothek. Nach dem offiziellen Teil nutzten bereits einige Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit der Information und der Kontaktaufnahme mit Herrn Claus. Die Ausstellung wird noch bis Samstag, 19.Juli im Einkaufszentrum Schöne Aussicht in Leißling gezeigt. Mehr...

Unser Familien-Kinderfest der LINKEN im Burgenlandkreis

dieses Mal im Heimatnaturgarten in Weißenfels

- und trotz Dauerregens nicht ins Wasser gefallen!
Dank an alle Organisatoren, besonders dem Stadtverband Weißenfels, allen Sponsoren und all denen, die verschiedenste Aktivitäten organisiert und durchgeführt hatten und auch für das leibliche Wohl und für eine gute Stimmung unserer Gäste sorgten. Hier mehr...

2. Tagung des 4. Bundesparteitages

(Berliner Parteitag)

Die 2. Tagung des 4. Parteitages (Berliner Parteitag) fand vom 9. bis 11. Mai 2014 im Berliner Velodrom statt. Im Mittelpunkt des Parteitages standen Satzungsänderungen und die Wahl des Parteivorstandes.

Hier einige Eindrücke unserer Delegierten Genn. Maria Barsi...


Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus

Gedenkveranstaltungen im Burgenlandkreis

Auf dem russischen Ehrenfriedhof in Zeitz
Am Ehrenmal im Kurpark Bad Kösen
Am Denkmal für die Opfer des Faschismus in Hohenmölsen

1. Mai 2014 Familienfeste und Kundgebungen im Burgenlandkreis - wir waren wie immer wieder mit dabei!

Auf dem Naumburger Markt, in Zeitz und in Hohenmölsen

900 Menschen beim Ostermarsch gegen Kriegsspiele

Auch Lokalpolitiker über Parteigrenzen hinweg gegen Schießen im Zeitzer Forst

 

Von Maria Barsi

Der Widerstand gegen den Neubau einer zwanzig Millionen Euro teuren neuen Schießanlage für die Bundeswehr im Zeitzer Forst ist ungebrochen. Das war am Ostermontag einmal mehr ersichtlich, trotz der dritten Rücknahme der Genehmigung des entsprechenden Bundeswehr-Antrags durch den Landrat des Burgenlandkreises. Von Anfang an strotzten die Unterlagen der Bundeswehr von Ungereimtheiten, fehlten ganz entscheidende Teile unter anderem bezüglich Fauna und Flora dieses kleinen und einzigen zusammenhängenden Waldgebietes nahe der Stadt Zeitz. Mehr...

Gedenken an Walter Biering

Am 21. April 2014 gedachten Familienangehörige, Genossinnen und Genossen aus Hohenmölsen und Muschwitz des fünfzigsten Todestages von WALTER BIERING.

Mit 20 Teilnehmern aus vier Generationen fand diese Gedenkveranstaltung auf dem Friedhof in Muschwitz einen würdigen Rahmen. Mehr...

Unser Wahlkampf beginnt

Zeitzer LINKE und ihre Stadtrat-Kandidaten mit erstem Info.-Stand

Am 16.04.2014 fand auf dem Roßmarkt in Zeitz ein Ostermarkt statt.Die Kandidatinnen und Kandidaten der Zeitzer LINKEN für den Stadtrat nutzten die Gelegenheit und beteiligten sich mit ihrem ersten Infostand in ihrem Europa-und Kommunalwahlkampf. Die kleinen Tragetaschen waren mit kleinen Werbeartikeln der Linkspartei gefüllt, auch mit Schoko-Osterhasen und -Ostereiern.Sie wurden von den Zeitzern gern angenommen und als gute Idee angesehen. Mehr...

2. Tagung des 4. Kreisparteitages der Partei DIE LINKE. Burgenlandkreis

Burgenlandkreis-LINKE beschließt ihr Kreiswahlprogramm - Landratskandidatin Manuela Hartung (SPD) stellt sich vor und erhält Unterstützung

zum Herunterladen:

Einladung,

Tagesordnung, 

Geschäftsordnung

 Kommunalwahlprogramm, Beschluss


Hier mehr...

„Kleiner Bahngipfel“ bringt Licht ins Dunkel

Die Veranstaltung mit einem breit gefächerten Teilnehmerkreis aus Politik, Verwaltung, Deutscher Bahn, NASA (Nahverkehrsservice Sachsen-Anhalt GmbH), Feuerwehr, Katastrophenschutz, Bürgermeistern und Verwaltungsamtsleitern, welche sich „kleiner Bahngipfel“ nannte, fand am 24. März 2014 in der Kreisverwaltung Naumburg statt. Auf Initiative von Roland Claus und Einladung des Landrates wurde über die Themen – Wie weiter mit der Bahnanbindung nach 2015, Sicherheit in den Tunneln der VDE 8- Neubaustrecke und der behindertengerechten Ausstattung von Bahnhöfen im Burgenlandkreis gesprochen. Die Vertreter der Deutschen Bahn AG und der NASA bekräftigten noch einmal das bereits in 2012 auf einer ersten Veranstaltung dieser Art vorgestellte Konzept und versprachen, dass es nach dem Wegfall der ICE-Anbindung für Naumburg und Weißenfels keinem Bahn-Kunden schlechter gehen wird, als heute – im Gegenteil, es werden gut getaktete Fernbahnanbindungen zu den Knotenpunkten Erfurt, Halle und Leipzig ermöglicht Mehr...

OB-Wahlinfo-Büro in Naumburg eröffnet

Punkt 14.00 Uhr trafen sich Mitglieder, Sympathisanten und Abgeordnete der Naumburger Stadtverbände von SPD, GRÜNEN, FDP und LINKEN mit ihrem gemeinsamen Oberbürgermeister-kandidaten Dr. Norbert Vornehm zur Eröffnung seines Wahlinfo-Büros im Naumburger Steinweg 2. In optimistischer Atmosphäre bekräftigte Dr. Vornehm in seiner Begrüßungsansprache den festen Willen aller Partner in einem breiten "Bündnis für Naumburg", die Oberbürgermeisterwahl in der Kreisstadt Naumburg erfolgreich für sich zu entscheiden. Mehr...

Europaparteitag

und Bundesvertreterinnen- und -vertreterversammlung in Hamburg

Am 15. und 16. Februar haben im Hamburger CCH der Europaparteitag 2014 (1. Tagung des 4. Parteitages) zur Beschlussfassung über das Europawahlprogramm und die Bundesvertreterinnen- und vertreterversammlung zur Aufstellung der Europaliste stattgefunden. Das Europawahlprogramm wurde nach mehrstündiger Beratung am Sonnabend mit sehr großer Mehrheit bei wenigen Gegenstimmen und Enthaltungen beschlossen. Am Sonntag wurde die Wahl der Liste abgeschlossen.


Wir gratulieren allen Kandidatinnen und Kandidaten!

Die Mitglieder des Kreisverbandes Burgenlandkreis freuen sich aber besonders über den 8. Listenplatz von Martin Schirdewan. Wir danken ihm für sein persönliches Engagement in unserer Region und freuen uns natürlich auf eine weitere erfolgreiche Zusammenarbeit.

Hier mehr zum Europaparteitag...

Neujahrsempfang der LINKEN des Burgenlandkreises

im Architektur- und Umwelthaus Naumburgs

Herzlich begrüsste Reinhard Weber, Vorsitzender unseres Kreisverbandes, die zahlreich erschienenen Gäste, Genossinnen und Genossen zum  Neujahrsempfang des Kreisvorstandes und der Kreistagsfraktion der Partei DIE LINKE und wünschte allen Anwesenden für das neue Jahr viel Gesundheit und Kraft für die Bewältigung der Probleme des täglichen Lebens.

Besonders begrüßte er den scheidenden Landrat Herrn Reiche, unseren Bundestagsabgeordneten Roland Claus,  den Bundestagsabgeordneten der CDU, Herrn Dieter Stier, unsere Landtagsabgeordneten Dr. Frank Thiel und Jan Wagner und den Landtagsabgeordneten und Vorsitzenden des Kreisverbandes Burgenlandkreis der SPD, Herrn Rüdiger Erben.

Als Gäste begrüßte er auch namentlich die Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Droyßiger-Zeitzer Forst, Frau Manuela Hartung, zu deren Landratskandidatur sich die Kreisvorstände von SPD und DIE LINKE gemeinsam klar ausgesprochen haben und Herrn Dr. Norbert Vornehm, der als gemeinsamer Oberbürgermeister-kandidat für die Kreisstadt Naumburg durch die Fraktions-vorsitzenden von SPD, GRÜNEN, FDP und LINKEN im Naumburger Gemeinderat der Presse etwa eine Woche vorher der Öffentlichkeit vorgestellt wurde. Sowohl von den Delegierten unseres nächsten Kreisparteitages als auch von den Mitgliedern des Stadtverbandes Naumburg /Saale werden beide jeweils ein klares Votum für ihre Kandidaturen bekommen. Mehr...

Wechsel im Naumburger Rathaus!

Gemeinsame Presseerklärung vom 22.01.2014

Am heutigen Nachmittag haben die Fraktionsvorsitzenden der SPD, DIE LINKE, Bündnis 90/Die Grüne und FDP in der Stadt Naumburg ihren gemeinsamen Kandidaten für die Oberbürgermeisterwahl vorgestellt. Mehr...

„Über die Schwelle“. Ein Film mit und über Walter Ruge

aufgeschrieben von Iris Korwie

Am 27. Januar, dem Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus, wurde nach der Kranzniederlegung am Mahnmal auf dem Friedensplatz in der  Stadtbibliothek „Martin Luther“ in Zeitz ein ganz besonderer Film gezeigt. Ein Team junger Filmemacher der Babelsberger Filmhochschule um den Regisseur Stefan Mehlhorn hatte den Zeitzeugen Walter Ruge auf der Reise in die Vergangenheit zu dem Ort seiner Verbannung nach Sibirien begleitet.

Mitgebracht hatte den Film Dr. Wolfram Adolphi aus Potsdam, der auch einige Worte über Walter Ruge und die Filmemacher sprach. Mehr...

Veranstaltungen zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus

in Rehmsdorf, Zeitz und Naumburg

in Rehmsdorf
hier mehr Bilder
in Zeitz
hier mehr Bilder
in Naumburg
in Naumburg

Wieder Tausende auf dem Weg zu Karl und Rosa

Der Süden Sachsen-Anhalts reiht sich in den Gedenkzug ein, ein Bericht von Hans Klitzschmüller

In guter Tradition versammelten sich am Morgen des 12. Januar 2014 Genossinnen und Genossen, Freundinnen und Freunde der Kreisverbandes Burgenlandkreis der Partei DIE LINKE, um nach Berlin zu fahren. In Halle stiegen weitere Teilnehmer zu,so dass 40 Vertreter des südlichen Sachsen-Anhalts in Berlin eintrafen. Bevor sich der Demonstrationszug in Bewegung setzte, erreichten wir das Frankfurter Tor und schlossen uns dem Zug an. Beeindruckt waren wir von der Vielfalt linker Bewegungen und ihren unterschiedlichen Ausprägungen. Mehr...