Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

DANKE !

 

Nun ist er vorbei, der Bundestagswahlkampf 2013. Was bleibt, ist der Rückblick auf anstrengende und aufregende Wochen und Monate, aber auch auf Spaß und Freude, auf viele interessante Begegnungen mit Bürgerinnen und Bürgern auf Straßen und Plätzen, an Info-Ständen und vor allem auf ein gutes und respektables Wahlergebnis, was mich sehr zufrieden macht. Unsere gemeinsamen Anstrengungen haben sich gelohnt!

Selbstverständlich hätte auch ich mir diesen oder jenen Prozentpunkt mehr vorstellen können, aber bleiben wir doch mal realistisch. Wer hätte sich denn am 02. Juni 2012, dem Tag des chaotischen Göttinger Parteitages, als die Partei drohte auseinanderzufliegen und wir bei Umfragen unter die 5 % rutschten, ernsthaft vorstellen können, dass wir ein gutes Jahr später 8,6 % der Stimmen zur Bundestagswahl holen und sogar drittstärkste politische Kraft im Deutschen Bundestag werden?  Ich glaube, derjenige wäre wohl nicht nur belächelt worden.

 

Deshalb ist jetzt erst einmal Zeit, um DANKE zu sagen, jenen Genossinnen und Genossen, jenen Sympathisantinnen und Sympathisanten, jenen Freundinnen und Freunden, die diesen Wahlkampf aktiv und engagiert unterstützt haben und damit zum guten Gelingen beigetragen haben.

Egal, ob das an den Infoständen, beim Austragen von Flyern und Zeitungen, beim Hängen von gut sichtbaren Plakaten oder beim Führen von vielen Gesprächen geschah. Das war Klasse!

 

In diesen Dank schließe ich selbstverständlich die aktiven Mitglieder des Kreisvorstandes und des Wahlbüros, sowie die BO-Vorsitzenden ein.

 

Erneut hat sich auch in diesem Wahlkampf die enge Zusammenarbeit mit dem Büro des Bundestagsabgeordneten bewährt. Vor allem in der letzten Phase haben die Genossinnen und Genossen direkt vor Ort geholfen und waren dort im Einsatz, wo es galt, schnell zu helfen.

Danke Martin, Wolfram, Angelika, Katja!

 

Aber das Alles wäre nicht möglich gewesen ohne einen Kandidaten, der sich uneingeschränkt in den Wahlkampf „gestürzt“ hat und damit entscheidenden Anteil am guten Abschneiden hat. Danke Roland Claus!

Sein gutes Abschneiden ist nicht nur sein persönliches Erfolg, sondern ein Erfolg auch unseres Kreisverbandes. Ja, es ist so, Erfolge kommen nicht von allein, sie müssen von vielen gemeinsam erstritten und erkämpft werden.

Und eines hat dieser Wahlkampf erneut gezeigt, um Erfolge zu erzielen, reichen nicht die letzten Wochen vor dem Wahltermin, da ist kontinuierliche Arbeit über die gesamte Legislaturperiode von Nöten, eine feste Verankerung vor Ort, im Kreis, im Kreisverband. Und genau dies lebt Roland Claus.

 

Liebe Genossinnen und Genossen, wir sollten diesen Schwung mitnehmen in die die nächste Etappe unserer Arbeit, denn nach der Wahl ist vor der Wahl. Im Frühjahr 2014 finden die Kommunalwahlen statt und diese werden uns viel abverlangen. Deshalb sind wir auch gut beraten, mit Sachlichkeit, Ruhe, gegenseitiger Achtung all jenes auszuwerten, was nicht richtig geklappt hat, was wir zukünftig noch besser machen können und müssen.

 

Packen wir`s an!

 

Gunter Schneider

Kreisvorsitzender

Leiter des Wahlbüros