Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Tag der Arbeit 2012 in Naumburg

In Naumburg waren bei schönstem Frühlingswetter viele Bürgerinnen und Bürger mit ihren Familien zur Feier des „Tages der Arbeit“ auf den Marktplatz gekommen. Seit langem, andere sagen überhaupt das erste Mal, richtete der Oberbürgermeister der Stadt, Herr Küper, sein Grußwort zum „Kampftag der internationalen Arbeiterklasse“ (nach früherem Sprachgebrauch) an die Werktätigen der Stadt. Er machte das übrigens recht gut. Der Hauptredner von der Industriegewerkschaft Bau- Agrar- und Umwelt benannte mit klaren Worten die aktuelle politische und vor allem soziale Lage im Land und in Europa und kritisierte die Herrschaft der Banken sowie die prekäre Lage der Geringverdiener und Hartz IV-Empfänger. Hätte er sich kürzer gefasst, hätten ihm alle bis zum Schluss auch zugehört!

Die Schalmeienkapelle von Pretzsch gab ihr Bestes und bekam verdienten Beifall. So kam auch Volksfeststimmung auf und Groß und Klein machten mit, jedenfalls sehr viele, und sie hatten offensichtlich Spaß dabei. 

Neben Informationsständen der Gewerkschaften, der SPD und Bündnis 90 / Die Grünen war die DIE LINKE direkt neben der Bühne vertreten. Viele Teilnehmer der Veranstaltung nutzten die Gelegenheit zu Gesprächen mit Mitgliedern unserer Partei, unter ihnen unser Bundestagsabgeordneter Roland Claus und unser Mitglied des Landtages Jan Wagner. Auch vom angebotenen Informationsmaterial wurde reger Gebrauch gemacht. Die Kleinen fanden die Luftballons erstmal noch interessanter. 

Wolfgang Süß

siehe auch "NAUMBURGER TAGEBLATT" vom 02.05.2012