Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

Frauenchor "popchorN(aumburg)" e.V. aus dem Burgenlandkreis in Berlin

Roland Claus (MdB) lud den Chor für zwei Tage nach Berlin ein

von Anke Kopp, 2. Vorsitzende des Frauenchores "popchorN(aumburg)" e.V. :

Als Dankeschön für einen Auftritt unseres Frauenchores "popchorN(aumburg)" e.V. beim Neujahrsempfang des Kreisverbandes der Partei DIE LINKE im Hotel „Zur alten Schmiede“,  wurden wir vom Bundestagsabgeordneten Roland Claus nach Berlin eingeladen.  Und so haben wir, sicher transportiert vom Busunternehmen „Die Geiseltaler“, vom 04.10. – 05.10.2012 eine sehr interessante und informative Zeit in Berlin verbracht. 

Unter dem Motto „Tagung für politisch Interessierte“ fanden verschiedene Informationsgespräche und Vorträge statt. Unsere erste Anlaufstation war das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jungend. Die Bundesministerin Kristina Schröder haben wir zwar nicht getroffen, aber ein Mitarbeiter aus ihrem Haus hat uns den Tagesablauf der Ministerin und den breitgefächerten Aufgabenbereich des Ministeriums vorgestellt.Nach einer abschließenden Diskussion zu den Themen Kinderbetreuung und Betreuungsgeld gab es in einer nahegelegenen Gaststätte Mittagessen. 

Der Nachmittag begann mit einer Stadtrundfahrt, die uns an historische Stätten vorbeiführte, so unter anderem auch am Standort des ehemaligen „Palastes der Republik“. Hier werden momentan archäologische Grabungen durchgeführt. Nach Abschluss dieser Untersuchungen wird an gleicher Stelle das zukünftige Berliner Schloss errichtet. 

Im Anschluss an die Stadtrundfahrt konnten wir noch eine Ausstellung zur 775-jährigen Geschichte Berlins besuchen. Der erste Tag endete mit der Fahrt in das Hotel und anschließendem Abendessen.

Nach einem kräftigenden Frühstück am nächsten Tag fand der zweite Teil der Stadtrundfahrt statt. Diesmal besichtigten wir die „East Side Gallery“, das Holocaust-Denkmal am Potsdamer Platz und das Brandenburger Tor. Hier endete auch die Stadtrundfahrt. 

Der anschließende Spaziergang führte uns zum Sitz des Deutschen Bundestages, dem Reichstagsgebäude, welches wir, nach absolviertem Sicherheits-Check, betraten.Hier besichtigten wir den Plenarsaal des Deutschen Bundestages und wurden von einem Mitarbeiter empfangen, der uns die Geschichte und Architektur des Reichstagsgebäudes erläuterte und über die Aufgaben und die Arbeit des Parlamentes informierte. 

Im Anschluss fand ein Gespräch mit dem Bundestagsabgeordneten Herrn Roland Claus statt.Er gab uns einen Einblick über seine Tätigkeiten in den Bundestagsausschüssen, die anstehenden Aufgaben im Wahlkreis und beantwortete unsere Fragen. 

Der Besuch im Reichstagsgebäude endete mit einem Fototermin auf der Dachterrasse und einer abschließenden Besichtigung der Glaskuppel. 

Wir möchten uns auf diesem Weg bei Herrn Roland Claus und seinen Mitarbeitern für die sehr gut organisierte Reise bedanken. Wir haben viele positive Eindrücke gewonnen und können diese Reise nur weiterempfehlen.