Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen
MdB Roland Claus, MdL Jan Wagner und ehemaliger MdL Dr. Wolfgang Süß
an unserem Info.-Stand...,
R. Claus mit dem DGB-Landesverbandsvorsitzenden Udo Gebhardt...
gute und interessante Gespräche und viele Naumburger...

Tag der Arbeit 2011

Am traditionellen "Tag der Arbeit" folgten bei strahlendem Sonnenschein mehrere hundert Einwohner und Gäste der Stadt der Einladung des Deutschen Gewerkschaftsbundes DGB zu ihrer zentralen Maikundgebung in Sachsen-Anhalt auf dem Naumburger Marktplatz.

Unter dem Motto "Das ist das Mindeste! Faire Löhne, gute Arbeit, soziale Sicherheit" präsentierten sich an zahlreichen Infoständen unter Anderem die Gewerkschaften DGB, ver.di, IG BCE, sowie die Parteien DIE LINKE, SPD, Bündnis90/Grüne und CDU den Bürgerinnen und Bürgern. Sie informierten über ihre Arbeit und luden zu persönlichen Gesprächen ein.

Der DGB-Landesverbandsvorsitzende Udo Gebhardt forderte in seiner Rede Politik und Wirtschaft auf, endlich wirksame Schritte gegen die sozialen Missverhältnisse zu unternehmen. "Die Menschen in Sachsen-Anhalt stehen nicht nur früher auf, sie arbeiten auch länger und sie verdienen - im bundesweiten Maßstab gesehen - am wenigsten", so Gebhardt. Ebenso forderte er die Landesregierung auf, das für 2012 geplante Tariftreue- und Vergabegesetz schneller umzusetzen.

Auch der Naumburger LINKE-Landtagsabgeordnete Jan Wagner sowie der Bundestagsabgeordnete Roland Claus nahmen gemeinsam mit Abgeordneten und Mitgliedern der Stadtratsfraktion und des Stadtverbandes der Naumburger LINKEN an der Maikundgebung teil. So warb der Landtagsabgeordnete u.a. für die Einführung eines flächendeckenden gesetzlichen und existenzsichernden Mindestlohnes, die konsequente Eindämmung der Zeit- und Leiharbeit zu Niedriglöhnen und die längst überfällige Westangleichung der ostdeutschen Löhne und Renten.